Willkommen auf der Webseite von Grupo UNICAR Magdeburg


Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst mit musikalischen, tänzerischen und akrobatischen Elementen. Während der Kolonialzeit brachten afrikanische Sklaven ihre Tänze, Kultur und traditionellen Kampftechniken mit nach Brasilien. Regionale und afrikanische Einflüsse verschmolzen später mit anderen Kampfkünsten wie etwa Ringen, Wushu oder Jiu-Jitsu.

Es prägen Bemühungen um runde und ästhetische Bewegungen das Spiel. Verteidigung und Angriff begegnen einander, verschmelzen und wechseln sich ab. Sie gehen fließend ineinander über und ein Dialog aus Bewegungen entsteht. Capoeira ist für jedermann, jeden Alters erlernbar und bietet ein ganzheitliches System, Körper und Seele zu schulen, zu kräftigen und gesund zu erhalten.

Training bei UNICAR Magdeburg

Das Training gliedert sich in zwei Kurse, Anfänger und Fortgeschrittene. Drei Trainer sind für Euch da und bieten je nach ihren Stärken und Kapazitäten ein unterschiedliches Training. Wir versuchen die verschiedenen Aspekte der Capoeira Regional möglichst gut und abwechslungsreich im Training abzubilden. Damit jede/r Capoeirista später seinen eigenen Stil entwickeln kann, ist es wichtig eine gute Grundlage zu schaffen. Daher sollten Capoeira-AnfängerInnen unbedingt die Anfängerkurse besuchen. Natürlich können die AnfängerInnen auch gern in die Kurse der Fortgeschrittenen gehen, wenn sie es sich zutrauen. Bedingung dafür ist jedoch die Teilnahme am Anfängertraining und eine hohe Frustrationstoleranz.

Für Studierende, auch der Hochschule, ist das Training kostenlos, aber ihr müsst Euch in die Listen des SPOZ der Otto-von-Guericke-Universität eingetragen haben. Für alle Anderen gibt es die Möglichkeit, 4 Wochen lang kostenlos Probetraining zu machen und dann dem USC Magdeburg beizutreten.

Trainingszeiten

  • Anfänger

    • Montag: 20.30 bis 21.30 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller))
    • Dienstag: 20.30 bis 22.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller) )
    • Donnerstag: 21.30 bis 23.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller) bzw. auf den Hallenfeldern)

    Vorlesungsfreie Zeit:

    • Montag: 20.00 bis 22.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller))
    • Dienstag: 20.30 bis 22.30 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller))
    • Donnerstag: 20.00 bis 22.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller) bzw. auf den Hallenfeldern)
  • Fortgeschrittene

    • Montag: 21.30 bis 23.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller) bzw. auf den Hallenfeldern)
    • Dienstag: 20.30 bis 22.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller))
    • Donnerstag: 21.30 bis 23.00 Uhr (SH3)

    Vorlesungsfreie Zeit:

    • Montag: 20.00 bis 22.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller))
    • Dienstag: 20.30 bis 22.30 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller))
    • Donnerstag: 20.00 bis 22.00 Uhr (SH3, Raum 014 (Keller) bzw. auf den Hallenfeldern)
  • Musik

    • Donnerstag: 20.30 bis 21.30 Uhr

    Vorlesungsfreie Zeit:

    • kein separates Musiktraining

    in der SH3, Raum 123 (oben)

Wie trainieren wir?

Das Training besteht aus einem Aufwärm- und Kräftigungsteil, der je nachdem 15 bis 30 Minuten umfasst. Capoeira ist eine physisch sehr fordernde Kampfkunst und hier schaffen wir die Voraussetzungen. Die Muskeln und Gelenke werden gezielt auf die nachfolgenden Übungen vorbereitet. Je nachdem erfolgt dann ein leichtes Andehnen oder eine gründliche Tiefendehnung, um die Beweglichkeit zu verbessern. Jeder Trainer hat da seine eigenen „Steckenpferde“, damit keine Langeweile aufkommt.

Anschliessend erfolgt das „Techniktraining“. Verschiedene Bereiche der Capoeira werden ausgewählt, in einzelne Bewegungssequenzen zerlegt und erklärt. Dann wird geübt. Meist erfolgt das Üben partnerweise oder in der Formation, dem sogenannten „Block“.

Abschliessend finden sich alle zu einem Kreis, der sogenannten „Roda“ zusammen, es wird gesungen und geklatscht. Wer schon so weit ist, schnappt sich ein Musikinstrument. Die erlernten Techniken und Abläufe werden nun frei improvisiert. Jetzt wird sich ausprobiert, experimentiert und Capoeira „gespielt“. Training ist Training – Die Wahrheit findet sich in der Roda! Allerdings müsst Ihr keine Angst haben! Das ist keine Leistungskontrolle und die fortgeschrittenen Capoeirista achten auf die Anfänger und nehmen sich zurück, je nach dem Können des Anderen. Hier wird niemand ausgelacht – wir haben alle mal klein angefangen und wissen wie es ist, wenn man auf einmal da steht und einem keine einzige Bewegung mehr einfällt, die doch vorher so gut geklappt haben.

Wo trainieren wir?

Das Training findet in der Sporthalle 3 (SH3) auf dem Uni-Campus statt. Wir sind entweder im Raum 014 (Keller) oder direkt in der Turnhalle. Die SH 3 ist sehr gut ausgestattet. Wir können verschiedene Geräte und Hilfsmittel (Turn- und Judo-Matten, Hanteln, Stäbe, Medizinbälle, etc. ) für das Training nutzen. Ebenso sind Umkleideräume und Möglichkeiten zum Duschen nach dem Training vorhanden.

“Every mountain top is within reach if you just keep climbing.”

— Richard James Molloy

Aktuelles